Skip to main content

Die Österreichische Gesellschaft für Allergologie und Immunologie hat die Möglichkeit, für das Jahr 2021 einen von der Firma Bencard Allergie gestifteten Preis in Höhe von 4.000,- Euro für hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet der allergologischen Forschung auszuschreiben. Die Verleihung des Preises, der im Gedenken an den Schöpfer des Begriffes der Allergie ‚Clemens von Pirquet -Preis für Allergieforschung‘ genannt wird, findet im Rahmen der Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie statt. Die Vergabe des Preises ist an folgende Bedingungen gebunden:

Zu prämieren sind wissenschaftliche Arbeiten über experimentelle oder klinische Allergologie, die in Österreich erstellt wurden und innerhalb der letzten 2 Jahre in einer anerkannten wissenschaftlichen Zeitschrift mit strengem Review-System erschienen sind. Bei experimentellen Arbeiten soll ein klar ersichtlicher Bezug zu klinischen Fragestellungen gegeben sein. Diese Arbeit darf weder vorher prämiert, noch gleichzeitig an anderer Stelle für einen Preis eingereicht worden sein. Wiedereinreichungen sind nicht zulässig. Der/die Einreicher/in muss Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie sein und darf nur eine Arbeit zur Begutachtung vorlegen. Der/die Einreicher/in muss Erstautor/in (inklusive 1st Co-Autorschaft) sein.

Der späteste Einreichtermin ist der 30. Juni 2021.

Die Arbeit ist als ein Gesamt-pdf Dokument mit reduzierter Größe  inklusive eingescannter handschriftlich unterzeichneten Einverständniserklärungen der Ko-Autoren und kurzem CV an office@oegai.org einzusenden. Sollte ein Gutachter eine print Kopie wünschen, werden wir Sie gegebenenfalls ersuchen, uns eine per Post zuzusenden.

 

Österreichische Gesellschaft für Allergologie und Immunologie
Sekretariat
c/o Wiener Medizinische Akademie
Alser Straße 4
1090 Wien

Über die Zuerkennung des Preises entscheidet der Vorstand der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie nach Vorschlag internationaler Experten. Die Teilung des Preises ist nicht vorgesehen, die Verleihung erfolgt an den Einreicher.

Die Übergabe des Preises erfolgt im Rahmen des ÖGAI Meetings 2021.

Für den Vorstand:

Präsidentin der ÖGAI
Univ. Prof . Dr. Erika Jensen-Jarolim
erika.jensen-jarolim@meduniwien.ac.at

Sekretärin der ÖGAI
Assoc. Prof. PD. DDr. Eva Untersmayr-Elsenhuber
eva.untersmayr-elsenhuber@meduniwien.ac.at